Grundfahraufgaben für die Prüfung

Grundfahraufgaben, Spiegel

Die Zeiten sind vorbei, als es zum Bestehen der Motorradprüfung schon ausreichte, wenn man hinter dem Fahrschulfahrzeug zum TÜV-Platz fuhr und dort ein paar Achten drehte. Eine Motorrad-Fahrprüfung der Klasse A (beschränkt oder unbeschränkt) dauert heutzutage sechzig Minuten und beinhaltet in der Regel sechs von neun möglichen Grundfahraufgaben. Wir stellen Ihnen hier diese Übungen als Videoclips vor.

 

Anfang gut, alles gut...

Jede Grundfahraufgabe beginnt eigentlich aus dem Stillstand, auch wenn manche Prüfer das gar nicht so eng nehmen. Das heißt, vor dem Anfahren muss man sicherstellen, dass gerade niemand vorbeifährt oder überholt, also:
 
Spiegel — Blinker — Schulterblick.

Und wenn der Prüfer einige Meter entfernt steht, darf der Schulterblick gerne etwas DEUTLICHER ausfallen ;-)    Wir haben das im Video auf dieser Seite bewusst so demonstriert; vielen Dank übrigens an Thomas Ihle, der alle Grundfahraufgaben professionell heruntergespult hat.

Ganz wichtig ist auch, dass man sich in der Prüfung vor dem Beginn einer Übung einige Sekunden konzentriert. Man kann die Aufgabe in Gedanken nochmals durchfahren. Ruhig durchatmen, bevor man mit der Übung beginnt. Fahrlehrer oder Prüfer geben eventuell noch Handzeichen als Hinweis, wann man loslegen soll. Trotzdem — der Fahrer der Maschine ist für das Absichern letztlich selbst verantwortlich.

Übrigens, nicht alle der gezeigten Disziplinen kommen auch tatsächlich dran: Der Prüfer kann höchstens sechs der neun möglichen Grundfahraufgaben verlangen. Wer sich darüber genauer informieren will, dem sei ein Blick in die Anlage 2 der Prüfungsordnung empfohlen.
 

Nur keine Hektik

Wenn eine Aufgabe in der Prüfung nicht auf Anhieb gelingt, Ruhe bewahren. Denn jede Übung darf einmal wiederholt werden. Wenn beim zweiten Versuch wiederum ein entscheidender Fehler auftritt, wird es jedoch kritisch. Dann kann die Prüfung als nicht bestanden gewertet werden. Die Erfahrung zeigt aber, dass bei ausreichendem Training kein Grund zur Sorge besteht - alle Grundfahraufgaben sind gut »schaffbar«.

Wann sollten die Grundfahraufgaben geübt werden? Nun, der Name sagt es schon: Sie gehören in abgemilderter Form mit an den Beginn der Ausbildung, denn dabei wird das grundlegende Handling der Maschine vermittelt. Kurz vor der Prüfung ist es jedoch ratsam und üblich, dem ganzen noch einen letzten Schliff zu geben, denn die Grundfahraufgaben sind ja quasi das »Highlight« der Prüfung.


 
Video läuft nicht?
Diese Seite benötigt den kostenlos verfügbaren Flash-Player
Flash-Player jetzt herunterladen...

..zum Seitenbeginn

Passende Artikel bei amazon.de:

 
  (Thomas Ihle)
  
EUR 22,90
  - versandkostenfrei
 Bis einer heult!: Motomania 10
  (Holger Aue)
  
EUR 12,95
  - versandkostenfrei

 
weitere Buchtipps...

Zum nächsten Thema:

Stop and Go