Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Führerschein (D)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern deMario
06.11.2006, 19:54 Uhr

ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

also mein Fahrlehrer hat mir mal beigebracht das wenn man ohne abs eine rutschige kurve wo hindernis plötzlich auf auftaucht schnell befährt des auto aus der kurve fliegt bzw rutscht, mit abs passiert das nicht, jetzt frage ich mich aber, des müsste doch egal sein ob mit oder ohne abs, denn die reifen sind doch aus gummi und müssten doch trotzdem wegrutschen, kapier ich net so ganz.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
06.11.2006, 21:27 Uhr

zu: ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

kann es sein, dass er ESP meint? mit dem kannst du einem plözlich auftauchendem hindernis leichter ausweichen.

Du hast in der Tat weniger Rutschgefahr mit ABS, da die Reifen nicht blockieren!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern deMario
06.11.2006, 21:45 Uhr

zu: ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

ja, aber wenn ich auf ner eisigen strecke in kurve fahre und die räder net blockieren sondern trotzdem witerfahren rutsch ich doch auch so aus

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern DaRealAd
06.11.2006, 22:11 Uhr

zu: ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

Der Unterschied ist folgender: Wegen dem Hindernis musst du stark abbremsen. Wenn die Räder blockieren, dann rutscht das Fahrzeug stur geradeaus, unabhängig vom Lenkeinschlag. Mit ABS kannst du noch lenken, weil die Räder nicht blockieren
Wenn du aber zu schnell bist, der Untergrund zu rutschig ist oder du zu weit einlenken musst, dann untersteuert das Fahrzeug trotzdem und rutscht auch mit ABS geradeaus.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
06.11.2006, 22:51 Uhr

zu: ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

Bei einer Vollbremsung in einer "schnell befahrenen" Kurve würde ich mir mehr Gedanken um den plötzlichen Lastwechsel als um das eventuelle (bremsende) Untersteuern ins Off machen. Ersteres ist nämlich wahrscheinlicher...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aimee
06.11.2006, 23:42 Uhr

zu: ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

Ohne ABS:
Die Bremswirkung zwischen Reifen und Fahrbahn ist kurz vor dem Blockieren der Räder am Besten. Tut man aber zu viel, blockieren die Räder und rutschen nur noch über den Asphalt.

Blockieren die Räder ohne ABS in einer rutschigen/zu schnell angefahrenen Kurve, schiebt das Auto einfach weiter gerade aus in die Pampa. Unabhängig vom Lenkeinschlag!

Was hilft?
Ein Auto ohne ABS muss man sehr "sauber" fahren, besonders im Winter. Man bremst und lenkt nie gleichzeitig. Und wenn es doch mal sein muss, dann bremsen und lenken nur streng getrennt hintereinander durchführen.

Mit ABS:
Das Anti-Blockiersystem passt den extremsten Punkt ab, wo die Räder gerade noch NICHT blockieren. Und weil die Räder NICHT blockieren,
schiebt das Fahrzeug NICHT unkontrolliert gerade aus weiter, sondern bleibt WÄHREND des Bremsens LENKBAR. Ein unschätzbarer Sicherheitsvorteil! Seit einigen Jahren müssen deshalb in Deutschland alle Neuwagen mit
ABS ausgerüstet sein.

Allerdings:
auch mit ABS kann man die Physik nicht überlisten. Auch mit ABS geht einem in einer zu schnell angefahrenen Kurve die Straße aus und und und.

Aimee

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aimee
09.11.2006, 19:43 Uhr

zu: ohne Abs weniger rutschgefahr (unverständlich)

Nachtrag:
Ich habe zufällig gerade ein paar Filmchen/Animationen zum Thema gefunden. Falls es interessiert:

http://www.bosch-esperience.de/de/language1/filmcl
ips.html

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-118 / 3 Fehlerpunkte

Womit müssen Sie bei diesem Verkehrszeichen rechnen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-118

Mit einem Stau

Mit plötzlichem Bremsen der Vorausfahrenden

Mit einer Erweiterung der Fahrbahn auf drei Fahrstreifen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-002-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-002-B

Ich muss an der Haltlinie zunächst anhalten

Ich muss den Radfahrer durchfahren lassen

Ich darf vor dem Radfahrer abbiegen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-007 / 3 Fehlerpunkte

Im Rückspiegel sehen Sie auf dem Dach eines unmittelbar hinter Ihnen fahrenden Streifenwagens in roter Leuchtschrift "STOP POLIZEI". Für wen gilt dies?

Nur für Sie

Für alle Fahrzeuge, die sich auf der Straße befinden

Für alle nachfolgenden Fahrzeuge