Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern devil1
28.01.2012, 03:50 Uhr

Deutscher mit mexikanischen Führerschein und Rückkehr nach D-land

Hallo,

Ich bin Deutscher Staatsbürger und wohne seit 1 1/2 Jahren in Mexiko (Hauptwohnsitz). Seit einen Jahr besitze ich den Mexikanischen Führerschein (Auto & Motorrad). Ich beabsichtige bald dauerhaft nach Deutschland zurück zu kehren. In Deutschland habe ich kein aktuelles Fahrverbot und auch keine Führerschein Sperre. Jedoch müßte ich, wegen verschiedener länger zurück liegender Verkehrsdelikte eine MPU machen.
Nun meine eigendliche Fragen:
1.
Kann ich ohne MPU einfach meinen legalen Mexikanischen Führerschein in Deutschland umschreiben lassen? Ich weiss natürlich das ich in Deutschland eine erneute Prüfung absolvieren mußte.
2. Wäre ich nur zum Urlaub in Deutschland dürfte ich legal mit diesen Führerschein bis zu einen halben Jahr in D-land Auto fahren. Wie verhält es sich wenn ich zurück kehre und umgehend meinen Hauptwohnsitz in Deutschland anmelde?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kathyli
07.07.2014, 22:19 Uhr

zu: Deutscher mit mexikanischen Führerschein und Rückkehr nach D-land

Der mexikanische Führerschein gilt nicht in Deutschland du kannst ihn nicht einfach umschreiben. Das funktioniert nur bei EU-Führerscheinen. Wenn du wegen zurückliegenden Delikten eine MPU hättest machen müssen, dann musst du zum Erlangen deiner Fahrerlaubnis in Deutschland trotzdem immer noch eine MPU absolvieren. Wenn du im Urlaub hier bist darfst du bis zu 6 Monaten ohne Umschreibung in Deutschland mit diesem Führerschein fahren. Wenn du deinen Hauptwohnsitz aber gleich auf Deutschland änderst musst du auch deinen Führerschein gleich umschreiben lassen. (Was ja nicht einfach so gehen wird) Also du kommst um die MPU nicht herum. Du könntest Glück haben wenn du einen Führerschein in Tschechien, Polen, Kroatien usw. machst (du musst aber für die Zeit des Führerschein-Erwerbs einen Hauptwohnsitz in diesem Land haben) dann würde dieser wohl umgeschrieben werden ohne MPU. Viel Glück.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-109-B / 3 Fehlerpunkte

Worauf stellen Sie sich ein?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-109-B

Dass der

- Busfahrer Sie vorbeifahren lässt

- Bremsweg länger wird

- Bus sofort anfährt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.10-005 / 3 Fehlerpunkte

Sie kommen aus einer Straße mit abgesenktem Bordstein und wollen in eine andere Straße einbiegen. Von links kommt ein Pkw. Was gilt hier?

Wer über einen abgesenkten Bordstein in eine Straße einfährt, ist wartepflichtig

Die Regel "rechts vor links"

Der abgesenkte Bordstein ist für die Wartepflicht ohne Bedeutung

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.03-106 / 3 Fehlerpunkte

Sie fahren auf einer stark verschneiten Landstraße mit Gegenverkehr. Die Fahrbahn ist durch einen Schneepflug geräumt. Worauf müssen Sie achten?

Sie dürfen nur so schnell fahren, dass eine Gefährdung von Fußgängern in jedem Fall ausgeschlossen ist

Auf Fußgänger brauchen Sie nicht besonders zu achten, weil diese auf den fließenden Verkehr Rücksicht nehmen müssen

Fußgänger können wegen der aufgehäuften Schneemassen die Fahrbahn nicht verlassen und verengen diese zusätzlich