Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Bußgeld, Punkte, Probezeit

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern bmw520i
20.03.2011, 21:41 Uhr

bitte um antwort!!

hallo freunde,
bin 23 und komme aus hannover.. hab mein führerschein seit über 2 jahre.
ich musste schon einmal zur nachschulung weil ich geblizt wurde und meine probezeit wurde auf 4 jahre erhöht..gestern abend war ich an einer kreuzung in der stadt wollte links abbiegen..hatte auf die fußgänger einen blick geworfen und da war niemand und bin bisschen zu schnell reingefahren in die kurve wo ich dann links abgebogen bin ist mir ca, nach 5-6 meter einer vor gesprungen und wollte die straße überqueren ich hab abgebremst und bin dann davon gekommen. eine minute später wurde ich angehalten von der polizei,erst alkohol test 0,0 promille..und dann meinten die halt das ich den fast auf der motorhaube hatte und das sie eine strafanzeige machen würden.. ich weiss nicht was ich machen soll habe denen gesagt das ich mich schriftlich äussern will. . ich habe angst das mein führerschein entzogen wird, einen rechtschutz hatte ich mir leider auch noch nicht gemacht :(( was könnte nun passieren? kennt sich da jemand aus??

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
21.03.2011, 17:50 Uhr

zu: bitte um antwort!!

Wenn die Beamten meinen, du hättest den Fußgänger fast auf der Motorhaube gehabt, würde der Vorwurf auf Gefährdung lauten.
Der Text dazu (Nr. 40):
Beim Abbiegen - hier auf einen Fußgänger keine Rücksicht genommen und ihn dadurch gefährdet. Macht 70 Euro für die Staatskasse, 23,50 EURO für die Bearbeitung, 2 Flenspunkte und (in deinem Fall) eine "Einladung" zum verkehrspsychologischen Gespräch.

Quelle: http://www.fahrtipps.de/verkehrsrecht/bussgeldkata
log.php?s=35

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
21.03.2011, 19:52 Uhr

zu: bitte um antwort!!

Grundsätzliche Zustimmung zu Peg.

Was mich diesbezüglich jedoch verunsichert ist die Aussage, die Polizisten wollten eine Strafanzeige erstellen.
Das klingt mir mehr nach einem Straftatsvorwurf des § 315c StGB, in der Form des Abs. 1 Nr. 2 -d-.
Das wäre schon ein ganz anderes Kaliber, ohne, dass ich unnötige Angst auslösen möchte.

Im Moment kann man nicht viel mehr machen als abwarten, was konkret vorgeworfen werden wird. Sollte irgendetwas kommen, in dem das Wort "Beschuldigter" vorkommt, sollte man sich überlegen, einen Anwalt zu Hilfe zu ziehen, denn dann geht es um den Vorwurf einer Straftat.

Sollte man als "Betroffener" vernommen werden, so geht man (nur) von einer Verkehrsordnungswidrigkeit aus, mit den von Peg genannten Folgen.
In diesem Falle würde ich abwägen, was mir die Sache wert ist.

mfG
Durban :)

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.04-104-B / 3 Fehlerpunkte

Weshalb ist es möglich, dass ein Fahrer das Zeichen "Vorfahrt gewähren" an der nächsten Kreuzung nicht wahrnimmt?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.04-104-B

Die durchgehende Beleuchtung kann zu der Annahme verleiten, an der Kreuzung Vorfahrt zu haben

Ausbau und Verlauf der Straße erwecken den Eindruck einer Vorfahrtstraße

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-014-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-014-B

Der Radfahrer muss warten

Ich muss warten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.09-019 / 3 Fehlerpunkte

Welche Auswirkungen kann Haschischkonsum haben?

Fehleinschätzungen von Geschwindigkeit und Entfernung können eintreten

Fehler bei der Verarbeitung von Informationen können zunehmen

Das Gefahrenbewusstsein kann abnehmen