Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern deMario
17.06.2010, 17:28 Uhr

Ölwechsel wirklich erforderlich?

Hi,

ich hab vor ner Weile ne Sendung gesehehen, wo ein KFZ Meister aus Bayern ein Motoröl anbietet (vorher Motorreinigung), das Jahrelang bzw ewig halten soll.
Es wurde erwähnt, das ein Ölwechsel normalerweise gar nicht nötig sei, weil des nur eine Geldmacherei für die Ölkonzerne und Werkstätten sei.
Nun um ehrlich zu sein glaube ich das , denn sowas im Fernseh zu bringen, ist schon sehr gewagt und es müsste wohl was dran sein.
Es wurden auch verschiedene Leute interviewt die mit den Ergebnissen sehr zufrieden waren.
Ich meine , mein Händler hat mir auch erzählt, das Fiat die Autos so baut, das manche Teile nur 2 Jahre halten, da man ansonsten durch Reperaturen etc keine Gewinne erzielen würde.
Warum sollte also dieses Prinzip auch nicht für Motoröl gelten?
Find ich um ehrlich zu sein ganz schön scheiße , da die Umwelt total unnötig belastet wird, blos wegen dieser scheiss Wirtschaft.

mfg demario

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Wackeldackel
17.06.2010, 18:02 Uhr

zu: Ölwechsel wirklich erforderlich?

Abgesehen davon, dass auch Du an diese "scheiss Wirtschaft" brauchst, stellte sich mir die Frage, ob der KfZ Meister das Öl selber raffineriert oder was er da zusammenmischt.
Das funktioniert sicher bei Autos, die 3L Öl auf 10000 km verbrauchen, da dort immer wieder neues Öl nachgekippt wird.
Wenn Du aber einen (neuen) Motor hast, der nichts oder sehr wenig verbraucht, wird das "jahrelang" schon kritisch.

Denn Öl verändert sich durch verschiedene Temperaturen ( von vielleicht
-40° bis 130°) in seiner Schmierfähigkeit.

Probier es aus: Nimm 1 Liter bestes Motoröl, gieße es in einen Topf und lege es abwechselnd bis zur vollständigen Annahme der Umgebungstemperatur in den Tiefkühler und erwärme es auf dem Herd bis kurz vor den Siedepunkt.......
"Schon" nach vielleicht 50 solcher Frequenzen wirst Du eine Veränderung der Konsistenz bemerken....

Das kann man vielleicht bei schon abgeschriebenen Autos mal probieren, kann aber niemals ein Rezept für einen neuen Motor sein (Abgesehen, von eventuellen Metallanreicherungen im Öl).

Und; Sicher, sind die vom Hersteller vorgegebenen Ölwechselintervalle etwas eng, denn damit sichert sich der Hersteller gegenüber einem daraus entstehenden Schaden ab.

Übrigens halten "Bosch" oder "NGK" Zündkerzen in den USA laut den dortigen Packungsbeilagen auch bis zu 100 Tkm (60TMls) und bei uns müssen die oft schon nach 30TKM (laut Hersteller) gewechselt werden......

WD

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Volltreffer
13.10.2010, 21:43 Uhr

zu: Ölwechsel wirklich erforderlich?

Merke: Was in der Zeitung steht oder im "Fernseh" kommt stimmt immer und ausnahmslos!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Hinniwilli
14.10.2010, 17:15 Uhr

zu: Ölwechsel wirklich erforderlich?

"Merke: Was in der Zeitung steht oder im "Fernseh" kommt stimmt immer und ausnahmslos!"

.... und was die Werbung uns erzählt natürlich auch.

Bei meinem Fahrzeugtyp lag der Wechselintervall bei 2 Jahren. Irgendwann hat man wohl gemerkt, dass die Werkstattumsätze (mit Ölpreisen von über 20 EUR/L) darunter litten und hat den Intervall auf 1 Jahr herabgesetzt.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-028-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-028-B

Ich muss das Motorrad vorbeifahren lassen

Das Motorrad muss warten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-006 / 3 Fehlerpunkte

Bei Annäherung an einen Bahnübergang beginnt sich die Schranke zu senken. Wie verhalten Sie sich?

In jedem Fall beschleunigt weiterfahren

Vor dem Andreaskreuz warten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.10-004 / 3 Fehlerpunkte

Sie wollen aus einem verkehrsberuhigten Bereich in eine Straße einfahren. Von links kommt ein Radfahrer. Wer muss warten?

Der Radfahrer muss warten

Sie müssen warten

Beide müssen anhalten und sich dann verständigen