Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

FAHRTIPPS Smalltalk :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Borni
20.09.2007, 14:16 Uhr

Was is´n passiert?

Ich habe heute zwei Stunden zugeschaut, wie an einer vielbefahrenen Kreuzung mit einer abknickenden Hauptstraße der Verkehr nicht mehr durch die übliche Ampel, sondern durch Verkehrspolizisten geregelt wurde. Was ich da so alles gesehn habe, hat mir schon zu denken gegeben. Fast jeder dritte Fußgänger ist bei "Rot" über die Kreuzung gelatscht. Viele Autofahrer mussten mit extra Handzeichen darauf hingewiesen werden, dass sie eigentlich "Rot" haben. Dafür warteten andere auf eine Extraeinladung bei eindeutig "grün". Rechtsabbieger bei gesperrter Fahrtrichtung haben kaum angehalten, sondern sind langsam rumgerollt. Alle waren irgendwie nicht bei der Sache, weil jeder gerne entdecken wollte, wegen welchem Unglück sich soviel Polizei auf der Kreuzung befindet. Nichts ist passiert, aber einer hat am Ende wohl gewonnen. Beim Wettbewerb von verschieden Verkehrsreglern der Polizei. Zum Glück haben es alle locker gesehen. Sonst wäre an dem Tag viel Geld über den Tisch gegangen. Interessant war auch festzustellen, dass der bessere Verkehrsregler auch einen sichtlich flotteren Verkehrsfluss aufweisen konnte.
Sachen Gibts..........

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
20.09.2007, 14:53 Uhr

zu: Was is´n passiert?

Ich kann Deine Aussagen nur bestätigen.
Ich hatte vor ein paar Wochen ein ähnliches Erlebnis.
Ich hatte etwas Zeit, und als ich an einer stark befahrenen Kreuzung sah, daß die Ampel ausgefallen war und der Verkehr durch die Polizei geregelt wurde, entschied ich mich, direkt an der Kreuzung einen Kaffee zu trinken und etwas people-watching zu betreiben (das neudeutsche Wort für Gaffen :)).

Der Verkehr wurde von zwei (recht hübschen) Polizistinnen geregelt, die sich hauptsächlich auf die üblichen, einfachen Zeichen beschränkten (Arme quer/ seitlich/ Hochhalten der Arme).

Nur wenn eine Straßenbahn kam, wichsen sie davon ab, um ihr Vorzug zu geben.

Das ganze klappte einigermaßen gut.
Dann wurden die beiden durch einen deutlich älteren männlichen Kollegen abgelöst und die Situation wandelte sich langsam, aber sicher in ein Chaos:

Der Polizist fuchtelte wild mit den Armen und gab sehr komplizierte Anweisungen ( Freigabe einzelner Fahrstreifen usw.).
Nicht nur, daß sich der arme Mann völlig verausgabte, die Autofahrer waren völlig überfordert, da man die Zeichen des PB kaum richtig interpretieren konnte.

Es kam sogar zu einigen recht brenzlichen Situationen.
Zum einen lag das an der Autofahrern, die anscheinden völlig hilflos auf die Situation zukamen, daß ein Polizist den Verkehr regelte, und zum anderen daran, daß dieser Mann die Kreuzung einfach nicht im Griff hatte.

Zwar sah man, daß, als noch die beiden jungen Damen den Verkehr regelten, einige Autofahrer auch unsicher waren, doch waren die Zeichen, die die Polizistinnen gaben, kaum mißverständlich.

Mit seinen fast epileptischen Gehabe hat der Polizist ein Stück weit zur kompletten Konfusion beigetragen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
20.09.2007, 15:05 Uhr

zu: Was is´n passiert?

"Der Verkehr wurde von zwei (recht hübschen) Polizistinnen geregelt, die sich hauptsächlich auf die üblichen, einfachen Zeichen beschränkten ."

Da hast Du's doch schon genannt. Wieso schickt man zwei "recht hübsche" Polizistinnen? *g*

"Nur wenn eine Straßenbahn kam, wichsen sie davon ab, um ihr Vorzug zu geben."

Hier ist an einer blöden Stelle ein "s" zuviel *lol*

btw: Den Begriff "people-watching" kannte ich bisher noch nicht. Werde ich zu meinen Gunsten - als "gaffen"-Ersatz - einsetzen. :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
20.09.2007, 15:16 Uhr

zu: Was is´n passiert?

People- watching klingt netter, nicht?

Oh, das "s" geht als schöne Stilblüte in die Forengeschichte ein :))

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Borni
20.09.2007, 15:26 Uhr

zu: Was is´n passiert?

Das glaubsch auch!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
20.09.2007, 15:28 Uhr

zu: Was is'n passiert?

Damit ich wenigstens noch etwas Sinnvolles beitrage...

In solchen situationen kennen sich Fahranfänger meist besser aus als andere VT (mal abgesehen von den FL), weil sie es gerade erst gelernt haben. So selten wie man in oslche Situationen kommt, verlernt man es auch ganz schnell wieder. Obwohl es nu wirklich nicht unlogisch ist ?!?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern diezge
20.09.2007, 18:27 Uhr

zu: Was is´n passiert?

Hallo,

was ich am Ausgangsbeitrag nicht verstehe:

Wenn ein Polizist den Verkehr regelt, dann sind die Ampelphasen wirkungslos. Es gilt nur das, was der Polizist zeigt. Wenn er bei rot den Verkehr frei gibt, fährt man über rot und wenn er bei grün den Verkehr stoppt, fährt man eben nicht. Genauso darf ich bei einer Ampel die von rot nach grün schaltet erst dann fahren, wenn der Polizist mir die Freigabe gibt.

Ich kenne die folgende Pioritätenliste:
1. Polizei
2. Ampel
3. Schilder
4. Rechts vor links

Trifft zum Beispiel 2. Ampel zu, dann werden die Punkte 3 und 4 außer Kraft gesetzt. Die Polizei setzt also alles andere außer Kraft.

Verbessert mich bitte, wenn ich da total auf dem falschen Dampfer bin.


Gruß,

diezge

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Mishka
20.09.2007, 19:05 Uhr

zu: Was is´n passiert?

ich glaube borni meinte in seinem post mit "rot" und "grün" die er ja extra in anführungszeichen gesetzt hat, das zeichen für halten und fahren der polizisten. also, dass die autofahrer nicht geschnallt haben, dass der polizist ihnen "grün" gibt, während vielleicht die ampel grad rot zeigt, die ja aber, wie du richtig aufgezeigt hast, außer kraft gesetzt ist, durch die verkehrsregelung des polizisten! ;) mfg mishka

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Borni
21.09.2007, 20:46 Uhr

zu: Was is´n passiert?

Mishka,

RICHTIG!
Nach Aussage des Polizisten gibt es nur zwei Grundstellungen, wie eswarnochgelb weiß. Allerdings sind das "Fahrtrichtung gesperrt/freigegen" sowie "Achtung, Kreuzung räumen" mit erhobenem rechten Arm.
Für Diezge: "gelb"
Alles andere sind individuelle Nebenzeichen. Wobei mir das nicht einleuchten will, da wir in der Fahrschule auch eine Dreiseitensperrung erläutern mussten. Wenn es dieses Zeichen doch eigentlich gar nicht gibt. Im Übrigen ist an dem oben genannten Tag der Verkehrsstab in Sachsen wieder offiziell als Hilfsmittel bei der Handregulierung durch VB´s eingeführt worden.
Mir ist 17 Jahre lang garnicht aufgefallen, dass es diesen nicht mehr gab. Wer es nicht mehr weiß 30cm lang schwarz weiß abgesetzt, und nachts leuchtend. Die Polizei begrüßt diese Entscheidung, da das Verkehrsregeln ohne diesen Stab besonders in der Dunkelheit mit besonderen Gefahren verbunden war. Aber was der Sieger des Tages mit dem so lange nicht verwendeten Stab so hingelegt hat. Alle Achtung, Respekt. Da steht der so alleine mitten auf der Kreuzung mit zahlreichen Linksabbiegern, und reichlich Träumern. Ich glaube, das kommt gleich hinter Bungeesprung.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-118 / 3 Fehlerpunkte

Mit welchen Gefahren müssen Sie vor allem in ländlichen Gebieten rechnen?

Mit Fahrbahnverschmutzungen

Mit überbreiten landwirtschaftlichen Fahrzeugen

Mit langsamen landwirtschaftlichen Fahrzeugen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-110 / 3 Fehlerpunkte

Wie weit muss man beim Parken außerorts vom Andreaskreuz mindestens entfernt bleiben?

m

m

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-002 / 3 Fehlerpunkte

Wodurch können Sie bei längerem Warten vor geschlossenen Bahnschranken die Umwelt schonen und Kraftstoff sparen?

Durch Schalten in den Leerlauf

Durch Abstellen des Motors