Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

FAHRTIPPS Smalltalk :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern thomas1971
07.08.2007, 00:29 Uhr

pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

mir ist aufgefallen das autofahrern von überklasse limosinen (porsche , bmw fahrer alle klassen)durch ihren kamikazestil auffallen!!!sich in den sicherheitsabstand reindrücken ,tödliche überholvorgänge(in letzter sekunde noch geschafft),zu dichtes auffahren (in und ausserorts),nicht blinken,rücksichtsloses auftreten(wenn ich einparken will),thomas aus münchen

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Soni88
07.08.2007, 00:45 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Den Eindruck habe ich auch manchmal. Vorhin fuhr ich hinter einem Chrysler 300C vor dem wiederrum ein 50er Roller fuhr. Und obwohl wir alle nurnoch 20-30 Meter vorm Ortsschild waren und sogar Gegenverker kam, hat der Chrysler noch überholt. Ergebnis der ganzen Aktion war ein ziemlich bedrängter Rollerfahrer und im Ort fuhren wir drei dann mit dem gleichen Abstand, nur dass Roller und Chrysler die Position getauscht hatten, der Zeitvorteil beim Chrysler dürfte also etwa bei einer Sekunde gelegen haben. Aber das zusätzlich verbrauchte Benzin und die Sicherheit des Rollerfahrers waren ihm wohl egal, hauptsache 3 Sekunden eher am Zielort oO
Allerdings muss man das ganze auch objektiv sehen. Es gibt auch durchaus "normale" und übervorsichtige Luxuskarossen-Fahrer. Die "Rowdys" bleiben einem eben im Gedächtnis, weil es nicht "normal" ist, dadurch entsteht eben dieser Eindruck. Wenn ich mich nicht irre, ist das sogar eins von Murphys Gesetzen :D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Efreet
07.08.2007, 07:16 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Naja - sei mal so dahin gestellt.
Fakt ist, dass einem solche Autos mehr aufallen. Und wenn solch ein Autofahrer sich im Strassenverkehr mal unerwünscht verhält, dann prägt sich dass auch viel schneller und intensiver ein. Dazu kommt dann auch noch unterbewusst der Neid auf das Auto etc.

Und ich muss sagen, dass mir öfter die kleinen Autos, ala Peugeot 207, VW Polo usw. im Strassenverkehr unangenehm auffallen. Vor allem auf der Autobahn habe ich hier oft das Gefühl. Wenn ich auf der AB 125 oder 130 fahre sind es meistens die kleinen die mich noch mit 150 überholen. (bei erlaubten 120)

Das wird aber auch daran liegen, dass es viel mehr Kleinwagen als Grosse Wagen auf den Strassen gibt. Und die Verteilung der Leute am Steuer ist Willkür.
Genauso kann ein Idiot am Steuer eines Bughatti sitzen oder in einem Smart oder sonstwas.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern FragMaster
07.08.2007, 09:43 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Jo, kann da auch keinen Trend in diese Richtung feststellen! Klar, auf der BAB kommen gerne mal Oberklasselimousinen mit jenseits der 200 angeschossen - aber das liegt denke ich wohl nicht unbedingt daran, das dies Verkehrsrowdys wären, sondern eher daran, das diese Geräte mittlerweile so gute Fahrwerke haben, dass einem da 200 vorkommen wie 100 mit nem Durchschnitts-PKW.

Eher Negativ fällt mir so die Tiefer Breiter Lauter-Sparte auf. Mit ca. 120-150 PS prinzipiell mal Alles überholen müssen.... Da hab ich schon die abenteuerlichsten Überholvorgänge gesehen, uiuiui...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Alex
07.08.2007, 10:30 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Mir fallen auf der Autobahn mehr die kleinwagen und langsam Fahrer auf - vor allem wenn sie dann noch älter sind.
Die meisten können einfach nicht die Geschwindikeit von den Autos die von hinten kommen einschätzen. Und dann muss man natürlich mal wieder aus 180+ ne vollbremsung hinlegen nur weil einer mit seinem kleinwagen unbeding nach links ausscheren muss um die Leute von der Autobahnauffahrt reinzulassen.

Natürlich: Wenn ich auch bei den hohen Geschwindigkeiten einen Audi, Porsche, BMW...sehe weis ich dass er mir innerhalb der nächsten sekunden halb in Kofferaum fährt.

Jetzt stellt sich die frage was wohl schlimmer ist. Das tödliche rausziehen oder ein bisschen drängeln von einem Fahrer der weis wie es sich bei 200+ anfühlt zu fahren.

2 Anmerkungen noch: 1. Nein ich fahre keine Nobelkarosse für 220 reichts aber trotzdem 2. Drängeln ist natürlich auch sehr sehr gefährlich nur ich persöhnlich habe mich dadurch noch nie so nahe am Sarg gefühlt wie bei den ausschehrern.

Und zum überholen auf Landstrassen. Fahrt mal den Zirler Berg von Innsbruck nach Garmisch. Da überholt alles was räder hat. Habe da schon Überholmanöver von Twingos gesehen wo's mir die Sprache verschlagen hat.

mfg
Alex

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lillie
07.08.2007, 12:02 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Nun muss ich doch mal die langsam fahrenden Autos in Schutz nehmen, weil die ewigen Drängler wirklich ziemlich nerven können. Mein VW-Bus fährt kaum schneller als 120 km/h - dennoch hab ich ein Anrecht darauf, ein Fahrzeug, das noch langsamer fährt, zu überholen. Mach ich auch so zügig wie möglich. Ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die ewig auf der mittleren Spur rumkleben, sondern fahre rechte Spuren, soweit es geht, und schere auch in Lücken ein, um anderen, schnelleren Fahrzeugen das Überholen so schnell wie machbar zu ermöglichen. Dennoch: mit meinem Auto dauert ein Überholvorgang nun mal immer etwas länger. Und um so beknackter kommen mir die Drängler hinter mir vor, wenn ich gerade dabei bin, einen Laster zu überholen und mich direkt neben ihm befinde. Das ist doch ersichtlich, dass ich nicht schneller KANN. Darum haben Porschefahrer auf mich Rücksicht zu nehmen, auch wenn es noch so nervt. Ich fahre öfter auch mal schnellere Autos und weiß auch, wie blöd das ist, ausgebremst zu werden.
Aber Toleranz ist hier einfach unerlässlich. Wie ich schon beim Radfahrerthema schrieb: jeder sollte mal die Fahrzeuge der anderen fahren, also in diesem Fall so´n langsamen, untermotorisierten Klops wie mein Büslein, damit er spürt, wie sich das anfühlt...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Alex
07.08.2007, 13:28 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

@Lilli
Falls das auch auf meinen Beitrag bezogen war:
Ich habe nicht von den langsamen geredet die schon auf der linken Spur sind wenn ich ankomme (die können das ja vorher nicht riechen und da ist drängeln dann auch echt hirnlos). Habe vielmehr die gemeint die mich schon ganz genau sehen können wenn sie wie vorgeschrieben in den Spiegel schauen und Schulterblick machen und dann noch so rausziehen dass man voll bremsen muss.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Volltreffer
07.08.2007, 18:06 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Mir fällt hier besonders auf, daß jeder immer auf den andern zeigt, Selbstreflektion oder gar -kritik ist außer in Ansätzen bei Lillie bei keinem auszumachen.

Arbeitete jeder mal an sich selbst, wäre sich auch um jeden gekümmert.

@Lillie, welcher Bus isses denn? Typ 2 oder 3?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lillie
08.08.2007, 08:36 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

@Volltreffer: T3, Jahrgang 1986, Diesel, 69 PS, ausgebauter Campingbus und mein Schätzchen...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Efreet
08.08.2007, 15:01 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Naja mich persönlich stören solche Überholvorgänge kaum.
Die Einzigen die mich in so einer Situation öfter zur Weissglut bringen sind LKW.
Klar haben sie Zeitdruck und haben auch das Recht zu überholen, wenn es nötig ist.
Ich bekomme nur einen dicken Hals, wenn mal wieder ein LKW einen anderen mit 101 kmh überholt wärend der andere 100 Fährt.

Was mir vor allem auf normalen Landstrassen und Stadtverkehr auffält sind meist junge Fahrer in kleineren Autos. (oft mit tiefergelgt und blabla)
Nun ich fahre ein, sagen wir mal etwas grösseres Auto, mit etwas mehr PS (auch nich so viel, normal eben :) )
Was ich nun oft beobachte, was mir bei andere nicht auffält, ist dass mir Ständig jemand am Arsch klebt und bei 70 vll. gerade mal 7 - 10 m Abstand hält, um zu beweisen dass er mithalten kann. Da ist einem manchmal nicht gerade wohl in seiner Haut.
Und sehen welche Augenfarbe mein Hintermann hat muss ich im Rückspiegel nicht gerade.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kind87
08.08.2007, 15:14 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

@ Lillie: Dann hast Du aber noch nen recht großen Motor    Der Freund meiner besten Freundin fährt auch son Ding, allerdings mit nur 40PS. Ich durfte das Ding vom Festival aus durch eine Polizeikontrolle fahren. Ich war froh, als ich meine 75PS wieder unterm Hintern hatte. In dem Bus hatte man das Gefühl, auf der Stelle zu treten.


Allgemein zu diesem Thema:
Ich glaube, jeder von uns hier macht Fehler beim Autofahren. Zu Alex kann ich nur sagen, dass so ein Arschloch von "ich-kann-und-muss-mindestens-180"-Fahre
r mich fast ins Grab gebracht hätte...
Ich fuhr auf der BAB und wollte die 3 Autos, die hinter mir nach links ausgeschert waren, vorbeilassen, um dann selbst auf die linke Spur zu wechseln, um dem Verkehr vom Beschleunigungsstreifen die Auffahrt zu ermöglichen. Als ich gerade auf die linke Spur wechseln wollte, kam auf der linken Spur jemand mit 180 angerauscht und zwang mich dazu, auf der rechten Spur zu bleiben. Im selben Moment wechselte ein LKW vom Beschleunigungsstreifen auf meine Spur und hätte mich fast platt gemacht.

Zu der Einstellung, man solle andere bitte nicht ausbremsen, kann ich nur sagen, dass man, wenn man vorher sieht, dass 8-10 Fahrzeuge auf die Autobahn wollen, gerne mal seine Geschwindigkeit verringern darf, um die Leute von der rechten Spur Platz machen zu lassen...
Wie war das mit der Rücksicht gegenüber anderen...??

So viel zu diesem Thema...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Alex
08.08.2007, 15:33 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

@kind87
Also dann bin ich wohl auch so ein Arschloch.

Tut mir auch leid für dich dass du sowas erleben musstest aber trotzdem ist da nicht der der von hinten mit 180 kommt schuld.
Es besteht kein grund nach links zu wechseln nur weil jemand auf dem Beschleunigungsstreifen ist. Das lernt man schon in der Fahrschule und genau da fällt man auch durch wenn man soetwas macht während irgendwo ein schnellerer von hinten in Sichtweite ist - zu recht.
Wenn du dem LKW signalisiert hast dass du ihm platz machst ist es logisch dass er dann auch rauffährt - du musst schliesslich vorher schauen. Wenn du ihm das noch nicht signalisiert hast und er dich einfach "weggeschoben" hat ist klar wer das arschloch ist.
Falls aber der schnellere von hinten bei deinem rüberziehen noch nicht zu sehen war hättest du auch links bleiben können - da hätte der dann schon reagiert und dann wäre auch dein zurückziehen nicht unbedingt richtig gewesen.

Es kommt immer auf die Situation an also nimm's mir nicht übel wenn es nicht exakt so   war.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kind87
08.08.2007, 16:05 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Ich wollte nicht Dich persönlich verurteilen!

Mal abgesehen davon habe ich von meinem FL gelernt, dass man, wenn die Situation es hergibt, gerne Platz machen darf, auch wenn einem immer etwas anderes erzählt wird...
Aber mal ehrlich: Als Autofahrer mit gesundem Menschenverstand fahre ich nicht mit 180 km/h auf einen Pulk zu.
Mein Vater hat mich in den ersten Wochen, als ich Führerschein hatte, immer dazu angehalten, meine Geschwindigkeit zu vermindern, wenn ich auf einen solchen Haufen zufahre: Sei es nun an einer Auffahrt oder wenn eine ganze Kolonne einen LKW überholt.
Zu der Situation: Da ich den Lappen zu dem Zeitpunkt gerade mal 3Moante hatte, hab ich es einfach unter schlechte Erfahrungen verbucht und handle nun in jeder Situation so, wie ich es für richtig halte...

Zum Thema "mithalten müssen": Jaja, das ist immer schön zu beobachten. Wir haben hier leider nur eine Straße, die zweispurig ist, deswegen leider nur sehr selten... Aber man sieht häufiger mal Golf gegen A4 und solche Geschichten. Besonders erfreut mich sowas immer, wenn A4-Fahrer den Golfer dazu bringt, sich tatsächlich messen zu wollen und 500m weiter der Blitzer steht...
Meine allgemeine Feststellung ist, dass jeder, der sich und sein Auto überschätzt, eher dazu neigt, anderen die Vorfahrt zu nehmen, zu drängeln oder anderes derartiges zu tun.
Ich selbst nehme mich nicht davon aus, aufgrund von Überschätzung etwas Unrechtmäßiges getan zu haben.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aimee
09.08.2007, 00:09 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

wer ein kleines 33 PS-Auto fährt, der weiß irgendwann: 3 Schleicher vor dem eigenen Auto = Überholen unmöglich!

Die Mittel- und Oberklasse ist meist gut bis sehr gut motorisiert. Diese Autos überholen 3 Schleicher leicht.

Nächstes Mal das Gleiche vor einer Kurve, vor dem nahendem Gegenverkehr. Ein Tipp aufs Gaspedal und weg, trotzdem wird es immer enger. 240 PS verleiten und machen leichtsinnig.

Eine anständige Motorleistung kann – vernünftig eingesetzt – ein echtes Plus an Sicherheit sein.
Kein gefährliches Verhungern mehr auf der Überholspur! (dazu braucht es übrigends keine 240 PS)

Aimee

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern HerculesGT
14.09.2007, 17:18 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Tja...wir haben halt einfach zu viel Geld, uns geht es einfach zu gut. Und ich beobachte ja auch immer die Audis, die einen mit Vollgas auf der linken Spur auf der Autobahn überholen. Da soll mal noch einer kommen mit zu teuren Spritpreisen...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Volltreffer
14.09.2007, 22:55 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Soso, das beobachtest du auf der Autobahn, wohnst du direkt neben der Autobahn oder was? Du gibst doch vor erst 13 zu sein und das deine Eltern dich wegen Geschäftsreisen alleine zuhause lassen, beim mitfahren mit denen kannst du das also auch nicht beobachtet haben.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern HerculesGT
14.09.2007, 23:02 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Wie bitte? Bist du noch nie mit deinen Eltern auf der Autobahn gewesen oder was?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern HerculesGT
14.09.2007, 23:08 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Achja, halt dich aus meinen persönlichen Angelegenheiten raus, sonst werde ICH stinkig

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Volltreffer
14.09.2007, 23:27 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Jo, dann werd mal stinkend, deine abenteuerlichen Geschichten tun es jedenfalls jetzt schon.

Mir schlottert jedenfalls schon das Gebein..........

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern HerculesGT
15.09.2007, 00:13 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Nichts besseres zu tun?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dunkeltier
15.09.2007, 04:20 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Muahahaha.... ;-D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
16.09.2007, 02:10 Uhr

zu: pro und contra !!!!unterschied von autofahrern!!!

Das mit den höheren Geschwindigkeiten bei Mittel-/Oberklassefahrzeugen liegt zum einen an der höheren Leistung gegenüber normalen Autos bzw Kleinwagen und vor allem bei dem subjektiven Empfinden.

Fährt man in nen BMW 5er 200 Kmh ist das überhaupt kein Vergleich gegenüber einen 100 PS Golf der an der 200 Marke nagt. Leider stellt dies auch eine Gefahr da, da man leichtsinniger wird. Auch die Bremsen packen natürlich in diesen Geschwindigkeitsregionen viel viel besser.

Zum Schluss hab ich noch was zum Thema Spritpreise gelesen. Um das noch aufzuklären...
Sei es Audi A6, BMW 5er oder Mercedes E-Klasse. Bei allen diesen Fahrzeugen sind die Spritkosten die geringsten Kosten. Demzufolge ist es häufig solchen Leuten egal die sich solche Autos kaufen. Zudem sind diese Fahrzeuge größtenteils Dienstwagen!
Neuerdings ist die neue 5er-Reihe inkl. aller BMW-Modelle sehr sehr spritsparend geworden. Die verbrauchen weniger als ein Golf! Jetzt kann also zumindest einmal jeder BMW-Fahrer mit einen guten Gewissen so ein großes Auto fahren.

Grüße
Lizzard

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-106 / 3 Fehlerpunkte

Was kommt nach diesen Verkehrszeichen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-106

Eine Steigung in 800 m Entfernung

Ein Gefälle von 800 m Länge

Ein Gefälle in 800 m Entfernung

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.03-002 / 3 Fehlerpunkte

Wovon ist der Bremsweg abhängig?

Vom Zustand der

- Fahrbahnoberfläche

- Bremsanlage

- Bereifung

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-116 / 3 Fehlerpunkte

Wie hoch muss die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit eines Kraftfahrzeugs mindestens sein, wenn man diese Straße benutzen will?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-116

61 km/h

51 km/h

81 km/h