Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Führerschein (D)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lilifood
12.10.2006, 16:21 Uhr

Wenn 3 mal auffällig in der Probezeit ?!?!?

Bin in meiner Probezeit schon zwei mal Auffällig geworden (sprich Punkte bekommen) jetzt bin ich zum 3. mal geblitzt worden (weiß nicht genau wieviel ich zu schnell war) bin aber noch innerhalb der 2 Monats Frist wo ich mich zu einer freiwilligen Beratung anmelden kann, hat dieses 3. mal wo ich dann geblitzt worde eigentlich auswirkungen auf meine Probezeit ?? Bei der 2 Monats Frist (nach ersten mal auffällig werden) zum Aufbauseminar gibts doch auch keine Auswirkungen auf die Probezeit oder ??

Kann mir bitte jemand weiter helfen !!

Danke im Vorraus.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern DaRealAd
12.10.2006, 17:26 Uhr

zu: Wenn 3 mal auffällig in der Probezeit ?!?!?

Solang die 2 Monats Frist für die vekehrspsychologische Beratung noch nicht abgelaufen UND du noch nicht an der Beratung teilgenommen hast, hat der dritte Verst0ß noch keine Folgen. Aber du solltest etwas vorsichter fahren, weil beim nächsten Verstoß danach bist du den Schein los ...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern merlin
12.10.2006, 23:07 Uhr

zu: Wenn 3 mal auffällig in der Probezeit ?!?!?

Ich glaube ich habe eine schlechte Nachricht. Deine Probezeit beträgt schon nach dem ersten "Ding" 4 Jahre. Der Kurs hat damit nichts zu tun. Die Psychoberatung bringt den Abbau von 2 Punkten und eventuell Einsicht in die Notwendigkeit. Beim Zweiten mal gibt es eine Ermahnung und beim dritten wird der Führerschein eingezogen. Aber die Behörden arbeiten auch da sehr langsam...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lilifood
12.10.2006, 23:44 Uhr

zu: Wenn 3 mal auffällig in der Probezeit ?!?!?

@merlin

Das ist wohl war (meine Probezeit beträgt 4 Jahre von denen schon 3 rum sind) aber es geht mir um diese 2 Monats Frist für diese Psychoberatung in denen man z.B mit 21 Km/h zu schnell geblitzt werden kann und das trotzdem keine Auswirkungen auf den weiteren verlauf der Probezeit hat sprich: Der Führerschein wird NICHT entzogen weil das dritte Delikt ja in dieser besagten 2 Monats Frist passiert ist.

Ist das jetzt so oder nicht ????

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lilifood
12.10.2006, 23:58 Uhr

zu: Wenn 3 mal auffällig in der Probezeit ?!?!?

ich noch mal........

das steht ja auch so bei euch im Bußgeldrechner

>Wichtiger Hinweis: Wenn der Verstoß zwar innerhalb der Probezeit, aber noch vor Beendigung der oben genannten 2-Monats-Frist begangen wurde, ergeben sich daraus keine Konsequenzen im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe.<

Bedeutet das jetzt ich muss mich noch nicht mal an solch einem Seminar angemeldet haben und mir passiert trotzdem nix weil das ja in dieser besagten 2 Monats Frist passiert ist ??

Hat da jemand Erfahrung mit ???

HELP

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern merlin
13.10.2006, 07:24 Uhr

zu: Wenn 3 mal auffällig in der Probezeit ?!?!?

Diese sogenannte "Schwellenfrist" liegt im Ermessensspielraum der Behörde .

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 2.6.06-211 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie mit Ihrem LKW beim Durchfahren von engen Durchfahrten beachten?

Dass die Außenspiegel in der angegebenen Fahrzeugbreite berücksichtigt sind

Dass Fahrzeugaufbauten bei unebener Fahrbahn schwanken

Dass die Außenspiegel über die in den Fahrzeugpapieren angegebene Breite hinausragen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-130 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weisen diese Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-130

Auf ein Überholverbot, das im 3 km Entfernung beginnt

Auf eine Überholtverbotstrecke von 3 km Länge

Auf eine Fahrbahn mit zwei Fahrstreifen für eine Richtung von 3 km Länge

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.34-001 / 3 Fehlerpunkte

Sie sind an einem Verkehrsunfall beteiligt. Wozu sind Sie verpflichtet?

Sie müssen

- bei geringfügigem Schaden unverzüglich zur Seite fahren

- den anderen Beteiligten angeben, dass Sie an dem Unfall beteiligt sind

- auf Verlangen den Berechtigten Ihren Namen und Ihre Anschrift angeben sowie Führerschein und Fahrzeugschein (ggf. Betriebserlaubnis) vorweisen