Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern 1000Narben
16.02.2016, 16:12 Uhr

Vorwurf Fahrerflucht?

Letzte Woche bin ich wie jeden Abend mit dem Auto nach Hause gefahren, dabei muss ich in eine Rechts vor Links Straße hineinfahren. Ich also abgebremst, rechten Blinker, langsam rangetastet. Ich wollte mir einen Parkplatz suchen, da aber kaum was frei war, bin ich weiter gefahren, noch einen kurzen Blick in den Rückspiegel, da kam plötzlich schon ein Fahrradfahrer ohne Licht angeschossen. Ich muss zugeben, ich war zuerst schockiert und bin reflexartig in eine Parklücke von etwa 1 1/2 Autolängen hinein, hinter mir stand ein Auto. Entweder hätte es einen Aufprall gegeben oder schlimmeres...

Ich sofort ausgestiegen, (mein Auto ist übrigens dunkelblau, das hintere weiss), ums Auto rum, geschaut, ob ichs vielleicht gestreift hab. War nichts zu sehen, also bin ich, da schon mit schlechtem Gewissen, nach Hause gegangen. Am späten Abend hab ich meine Mutter angerufen und ihr das so geschildert, sie kam zu mir und wir sahen nochmal ums Auto rum, auch sie bemerkte nichts. In diesen knapp 2 Stunden war das weisse Auto aber verschwunden.

Heute abend, als ich grad ausgestiegen bin, sprach mich ein Mann an, ob ich mich schon bei der Polizei gemeldet hätte, ich bin an sein Auto gefahren. Abgestritten hab ichs natürlich nicht, hab gesagt, ich bin mir nicht sicher, da ich etwas gehört hab, nur kanns auch gut das Verrutschen der losen Flaschen und Körbe im Kofferraum gewesen sein, ich habe nachgesehn, nur war nichts auffälliges. Er sagte, dass er das blaue Kratzer an seinem Auto entdeckt hat, sofort noch am gleichen Abend die Polizei angerufen, sie machten Fotos, konnten aber keinen Halter ermitteln (?). Mein Auto stand übrigens die ganze Zeit dort, nur sein Auto war in der Garage, seiner Aussage nach. So, ich frage mich nun, wie mein Stand ist ?

Er sagte mir, er hat das bereits schätzen/richten lassen, ca. 3000 EURO, meine Aussage könnte ich jederzeit bei der Polizei machen. Also geh ich davon aus, dass eine Anzeige läuft, nur hab ich bisher nichts bekommen.

Er hat mir sofort unterstellt, ich hätte Fahrerflucht begangen und das mit Absicht gemacht.

Ich denke mir, gut, meine beiden kleinen Kinder waren mit im Auto, ich war einfach im ersten Moment zu schockiert, als dass ich vernünftig reagiert hätte können, und ich bin von dem Geräusch im Kofferraum ausgegangen, und nicht, dass ich das Auto gestreift hätte... Er wollte mir sein Auto nicht zeigen, er hat mir dafür gezeigt, wo ich Kratzer hätte, sah ich nicht mit dem Handylicht seinerseits..

Nun steh ich ziemlich ratlos da.
Bin dazu noch in der Probezeit.
Wär lieb wenn jemand drüber urteilen könnte.

PS: in der Zwischenzeit hab ich gesehn, dass ganz leichte Kratzer an der hinteren Türe habe, aber die können teils auch von irgendwoher kommen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aaron
16.02.2018, 09:23 Uhr

zu: Vorwurf Fahrerflucht?

Guckst Du hier: https://www.bussgeld.de/bussgeldkatalog/unfall/
Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß Aaron

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Minimi
19.02.2018, 10:58 Uhr

zu: Vorwurf Fahrerflucht?

Also ich würde mal vorsichtshalber einen Anwalt zur Rate ziehen. Ich glaube nämlich, dass sein Verhalten mit dem nicht zeigen des eigenen Autos und dem Schaden, auch nicht ganz richtig ist. Fahrerflucht steht leider im Raum, aber du hast dich darum gekümmert. Das ist leider nicht so viel wert, wie man sich erhofft, aber du hast es getan. 3000 EURO klingt dennoch ziemlich viel für diesen Schaden... Klingt ein wenig nach Ausnutzen eines kleinen Kratzers, deswegen Anwalt

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.26-001 / 3 Fehlerpunkte

Die Ampel zeigt "Grün". Sie wollen rechts abbiegen. Wie verhalten Sie sich gegenüber Fußgängern, welche die Straße überqueren, in die Sie einbiegen wollen?

Auf Fußgänger besondere Rücksicht nehmen, nötigenfalls warten

Zügig abbiegen, da die Fußgänger auf den Fahrzeugverkehr Rücksicht nehmen müssen

Nur warten, wenn mehrere Fußgänger gleichzeitig die Straße überqueren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-022-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-022-B

Ich darf vor der Straßenbahn abbiegen

Ich muss die Straßenbahn vorbeilassen

Ich muss den Traktor vorbeilassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-003 / 3 Fehlerpunkte

Sie kommen an eine Kreuzung, an der Sie die Vorfahrtlage nicht gleich überblicken. Wie verhalten Sie sich?

Als Geradeausfahrer immer durchfahren

Nach der Regel "rechts vor links" fahren

Warten, beobachten und sich gegebenenfalls mit den anderen verständigen