Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Alle Forum-Themen im Überblick

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern chris2000
07.01.2004, 19:57 Uhr

Falsches Verhalten am Stop-Schild

zu: http://www.fahrtipps.de/fuehrerschein/probezeit.ph
p


Was heißt falsches Verhalten am Stopschild? Könnten mich Polizisten anzeigen, wenn ich am Stopschild nicht anhalte, obwohl weit und breit kein Auto kommt? Müsste ich dann zum Aufbauseminar?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Hosseman
07.01.2004, 20:07 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

denkste dat Stopp-Schild heisst umsonst so???
Du musst IMMER anhalten, auch wenn kein Auto kommt. Zudem sind diese Schilder meist eh an gefährlichen Stellen aufgestellt.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Timo85
07.01.2004, 20:31 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Natürlich muss man dort anhalten! Egal ob was kommt oder nicht!
Es ist auch nicht damit getan, dass man nur langsam wird, sondern das Auto muss wirklich zum stehen gekommen sein!
Wegen solcher Sachen sind auch schon viele durch die Prüfungen gefallen.

Und wie Hossemann schon sagte sind die auch meist an gefährlicheren Stellen aufgestellt und es macht dann auch wirklich Sinn zum Stehen zu kommen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern freak
07.01.2004, 21:58 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

genau. die dinger sind MEIST an gefährlichen stellen (an denen ichs dann ja auch einseh..), aber ich kenn beispielsweise bei mir in der nähe eins, des mir etwas deplatziert erscheint: t-kreuzung, man hat in beide richtungen über einen kilometer absolut freie sicht.... da frag ich mich dann schon manchmal was des soll..

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern "MF"
07.01.2004, 22:00 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

@ freak

Wenn die Kreuzung außerorts liegt, dann kann die Stelle schon gefährlich sein, weil die vorfahrtsberechtigten Fahrzeuge oft schnell bzw. zu schnell fahren.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern freak
07.01.2004, 22:34 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

is klar, ja. aber nich wenn du wirklich ewig weit absolut freie sicht hast. also meiner meinung nach hätte da n vorfahrt-achten schild dicke gereicht. an dem stopschild fährst du ja auch los wenn keiner kommt...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Fireball
07.01.2004, 22:50 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Kannst du gar nicht richtig einschätzen bei bestimmten Wettersituationen.

Nehmen wir halt einfach mal an das Nebel oder Regen ist.

Dann haste da ne Kreuzung Außerorts mit ner 100er Rennstrecke.
Will dich mal sehen wie du bei Nebel ,oder Regen, auf nen Kilometer nen Auto ausmachen kannst und einschätzen kannst das du vor dem noch wegkommst wenn der mit 100 Km/h (30 Meter pro sekunde) über die Piste braust.
Oftmals fahren die Leute ja dann auch noch 10 Km/h schneller...und 110 km/h sind keine 30 km/h in der 30er Zone.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern drive
08.01.2004, 07:09 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.... ein Stopschild steht nicht nur da um Autofahrer zu ärgern. Ich werde zwar desöfteren angehupt wenn ich in unserem Ort an nem Stopschild wirklich anhalte, aber mir mancht das inzwischen richtig Spaß ;o) (Kann man eigentlich am Klang der Hupe die Automarke ausmachen? Ein Fall für Wetten dass)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steffi (35)
08.01.2004, 11:14 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

@chris2000 und freak:

Also, ich kann diese Art von Disussionen nicht ganz nachvollziehen.

An einem Stoppschild muß gestoppt werden, weil es die STVO so vorsieht und nicht, weil ihr das richtig oder falsch findet.

Merkwürdig, würde da stattdessen eine rote Ampel stehen, würde kein Mensch darüber diskutieren...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sebastian_c
08.01.2004, 14:15 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Anhalten und sich freuen, dass wir in Deutschland nicht mit diesen Schildern bombardiert werden...In den USA sind Stop-Schilder beispielsweise die Regel, auch wenn oft ein Vorfahrtgewähren-Schild oder rechts vor links reichen würde.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Timo85
08.01.2004, 15:06 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

»Ich werde zwar desöfteren angehupt wenn ich in unserem Ort an nem Stopschild wirklich anhalte, aber mir mancht das inzwischen richtig Spaß ;o) (Kann man eigentlich am Klang der Hupe die Automarke ausmachen? Ein Fall für Wetten dass) «

Jau, das kenn ich auch. War ich in den ersten Fahrstunden bei meiner Fahrschule durch sowas noch verunsichert, habe ich es mir inzwischen angewöhnt fies zu sein und mich über den "Ärger" der anderen zu freuen ... ist immer wieder ein Spaß :D

Für "Wetten dass" wäre das auch wat. Musst halt nur mal üben ... oder überall wo's möglich ist, so langsam fahren, oder den Motor abwürgen, dass die anderen dann hupen. Da kommt die Übung von ganz alleine ;)
Tja und dann kannst DU es ja einfach mal bei "Wetten dass" versuchen ... wir drücken Dir dann auch kräftig die Daumen und rufen für Dich an! :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Pascal
08.01.2004, 17:29 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

@steff

"An einem Stoppschild muß gestoppt werden, weil es die STVO so vorsieht und nicht, weil ihr das richtig oder falsch findet."

Das mag jeder sehen, wie er will. Aber ich mache mir immer noch Gedanken über die Gesetze, die ich beachte. Denn wenn die alle sinnvoll wären, dann wären unsere Politiker unfehlbar und das bezweifle ich stark.

"Merkwürdig, würde da stattdessen eine rote Ampel stehen, würde kein Mensch darüber diskutieren... "

Doch, ich z. B.! Ampeln sind gut und sinnvoll, aber ich frage mich sehr oft, warum sie nachts nicht ausgeschaltet wurden. Denn ich stehe dann einige Minuten an einer Kreuzung, obwohl weit und breit niemand zu sehen ist. Da wäre ein einfaches "Vorfahrt gewähren" sicherlich besser. Da besteht also durchaus Grund, darüber zu diskutieren.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern freak
08.01.2004, 21:47 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

@fireball: tja... aber: wo ist der unterschied wenn ich am stopschild anhalte, nix seh und dann vom stand aus losfahr oder wenn ich langsam an die kreuzung hinroll, nix seh und mit 5km/h wieder aufs gas trete?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Fireball
08.01.2004, 22:02 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Der Unterschied ist das Leute die sich über sowas aufregen , und oftmals solche Sachen nicht beachten, schneller am Baum enden als andere. Wohl bekommts!
Die Diskussion ist hohl...ganz einfach. Die Gesetzte sind da und damit isses halt so. Ein Grund ist unteranderem auch mit dabei den ich oben genannt habe.

Und um auf deine Frage zu antworten : Wenn mir jemand mit 5 km/h in meine Rennstrecke reinrollt verzieh ich den Lenker weil ich glaube da sitzt wieder nen Depp am Steuer der noch nischt von Vorfahrt gelernt hat. Du verunsicherst bei ner 100er Strecke jeden Autofahrer wenn du du auf ne Kreuzung rollst...

In dem Sinne.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern freak
08.01.2004, 22:42 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

jaja... vom prinzip her hast du natürlich recht.

aber hälst du persönlich wenn du die lage einschätzen kannst (wie beispielsweise an dieser kreuzung) und dir 100%ig sicher bist dass keiner kommt an jedem stop-schild an?

bzw. was ich oben schon gemeint hab: wenn du nach links und rechts ~100m (nebel etc) weit siehst und dann ausm stand weiterfährst weil da nix is oder ausm langsamen rollen wieder rausbeschleunigst... für mich is da vom logischen aspekt her kein unterschied.

außerdem denk ich mal dass der durchschnittsautofahrer sich auch am vorfahrt-achten-schild vergewissert ob er jetzt dann fahren kann oder eben nich...

aber wie gesagt: vom prinzip her hast du natürlich recht, die werden sich schon irgendwas dabei gedacht haben. gesetzlich isses natürlich auch klar - wennse mich dabei erwischen krieg ich eine auf den deckel. bin nur der meinung dass man sich da einen bestimmte spielraum schon erlauben kann...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Daniel
23.07.2004, 17:17 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Ist es eigentlich erlaubt, ein Stop Schild mit Schrittgeschwindigkeit zu überfahren und dabei nur mit einem Fuß (beim Motorrad) auf den Boben zu stehen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern "MF"
23.07.2004, 18:10 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Nein, es heißt STOP, nicht "fahr langsam".

Zumindest in der Fahrprüfung ist ein solches Verhalten ein sicherer Grund zum durchfallen.

In der Praxis kann man das schon machen, zumindest bis es kracht...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jimmy_18
23.07.2004, 18:59 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Ein Stoppschild steht an gefährlichen Stellen. Wenn du sie nicht kennst weißt du nicht WAS gefährlich ist. IMHO solltest du an unbekannten Stellen IMMER anhalten.

Stellen die ich kenne, und wo mir auch klar ist wo di Gefahr(en) ist/sind, rolle ich auch mal drüber.

Ändert natürlich nix an der Bestrafung. Gibt IMHO auch Punkte.

mfg
jimmy

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Borni
23.07.2004, 20:03 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Im Ort bei uns gibt es eine Kreuzung mit abbiegender Hauptstraße. Ortsunkundige befahren seit Jahren diese Kreuzung entlang der Hauptstraße nur in Schrittgeschwindigkeit. Die Stopstraße wird von 30% der Verkehrsteilnehmer nicht als solche beachtet, die nächsten 30 % hängen sich einfach an den Vordermann, zwanzig kriegen gar nicht mit, dass sie auf einer untergeordneten Straße fahren (weil der Fahrbahnbelag nicht wechselt und der Vordermann ja auch nicht anhielt), und die restlichen sind die Ortskundigen.
Das Verhalten an Stopschildern wird seit Ewigkeiten nicht kontrolliert. Sollte mich mal einer von diesen 80% Ignoranten erwischen........................

PS: Ich stoppe auch an Stopschildern (wäre vielleicht ein toller Aufkleber).
Den Sinn jedes Stopschildes zu ergründen, würde mir den Spaß am Fahren verderben.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dominik
23.07.2004, 21:09 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Absolut niemand hat hier bisher gesagt, welche Folgen das Überfahren eines Stop-Schildes hat.
Vom Gesetz her ist es längst nicht so schlimm, wie es einige darstellen wollen, zumindest wenn niemand gefährdet wird:
BKAt Nr. 136: Unbedingtes Haltgebot (Zeichen 206) nicht befolgt -> 10 Euro Verwarnungsgeld, keine Punkte, keine Auswirkungen auf die Probezeit
(Quelle: http://www.fahrtipps.de/recht/bussgeldkatalog.php?
seite=21
)

Wenn jemand gefährdet wird, ist es unerheblich, ob an der Kreuzung ein Stop-Schild oder ein normales "Vorfahrt gewähren"-Schild steht. In beiden Fällen bringt eine derartige Vorfahrtsverletzung 50 Euro Bußgeld, 3 Punkte und stellt einen A-Verstoß da (->Nachschulung in der Probezeit).

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern catwalk
29.07.2004, 20:19 Uhr

zu: Falsches Verhalten am Stop-Schild

Hallo zusammen,

ich hatte letzte Mittwoch 3 Nachtfahrten mit dem Motorrad in Gütersloh. Alle Nebenstraßen-Ampeln ausgeschaltet, an JEDER !!!!! Kreuzung ein Stop-Schild. Ich glaube, an sovielen Stop-Schildern habe ich noch nie anhalten müssen, es kam mir vor wie 35-40 Stück. Dann noch vorsichtig zu Sichtlinie vortasten, immer schön mit Kupplung und Bremse spielen.
Es hat so genervt. Hinterher konnte ich meine Fingerglieder kaum noch bewegen, sie waren ganz steif. Mit meinem Auto hätte ich das bei stockfinsterer Nacht nie gemacht.
Stop-Schilder in allen Ehren, aber man kann es auch übertreiben. Irgendwann reicht's.

Da diese Diskussion bereits etwas älter ist, kann hier nicht mehr geantwortet werden.
..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.05-102 / 3 Fehlerpunkte

In welchen Fällen ist das Überholen immer verboten?

Wenn Busse auf einer Busspur fahren

An unübersichtlichen Straßenstellen

An Fußgängerüberwegen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-031-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-031-B

Ich darf vor dem blauen Lkw abbiegen

Ich muss den blauen Lkw vorbeilassen

Ich muss den roten Pkw vorbeilassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-139-B / 3 Fehlerpunkte

Sie wollen überholen. Wie verhalten Sie sich?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-139-B

Sie dürfen nur die unterbrochene Linie überfahren

Sie dürfen beide Linien überfahren, wenn dadurch niemand gefährdet wird

Sie dürfen keine der beiden Linien überfahren